<
3 / 14
>
 
02.10.2018

Projekt Schwarzlicht-Theatergruppe

Was ist eigentlich Schwarzlicht-Theater?
Das ist eine Form des Theaterspielens in einem völlig dunklen Raum.

 
Die einzigen Lichtquellen sind Schwarzlicht-Lampen, die nur weiße oder neonfarbene Gegenstände und Kleidungsstücke zum Leuchten bringen und damit für die Zuschauer sichtbar erscheinen. Schwarz verschwindet total.

Es ist eine Art pantomimisches Theater ohne Text und somit auch geeignet für etwas schüchterne Leute, die sich aber gerne mal im Theaterspielen ausprobieren möchten. Wichtig ist es, alle Bewegungen langsam und deutlich und immer dem Publikum zugewandt auszuführen.

Wir sind momentan noch eine kleine Gruppe, hoffen aber, dass nach der Aufführung am Welthospiztag unseres ersten selbst geschriebenen Stückes „Omas Tagebuch“ noch ganz viele Zuschauer Lust haben, mitzumachen. Wir haben auch die Requisiten selbst gemacht. Wir haben noch keine festen Zeiten, an denen wir uns treffen.

Sollten wir Euer Interesse geweckt haben, könnt Ihr über das Hospiz-Büro Telefon: 0 51 51 - 2 59 08 Kontakt aufnehmen.

Wir freuen uns auf euch!

Ursula Kaiser-Deffner



<