<
5 / 65
>
 
21.06.2022

Mitgliederversammlung am 18. Mai

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Hospiz-Verein Hameln e.V. fand erstmalig in den neuen Räumen in der Deisterallee 14 a statt, die sich von ihrer Größe her dazu ausgezeichnet eigneten.
 

Der Bericht der Vorstandsvorsitzenden Monika Cordes-Salm begann mit einer ausführlichen Darstellung über das Suchen und Finden der neuen Räume und den anschließenden Umzug. Sie dankte den Haupt- und Ehrenamtlichen, die wegen des Umzugs wirklich Großes geleistet haben. Weiterhin wies sie darauf hin, dass der Tag der offenen Tür mit weit über 100 BesucherInnen ein voller Erfolg war.

Silke Baldewein-Schulze beschrieb anschließend die Situation in der Sterbebegleitung. Im vergangenen Jahr wurden 46 Begleitungen abgeschlossen. Der Sterbebegleitungskurs konnte trotz Corona durchgeführt werden, und wir können 7 neue SterbebegleiterInnen in unserer Mitte begrüßen, was bedeutet, dass insgesamt 54 SterbebegleiterInnen in unserem Verein tätig sind.

Irmtraud Kamp merkte an, dass die Trauerbegleitung einen immer größeren Raum einnimmt und dass fünf neu ausgebildete TrauerbegleiterInnen ihre Zeit zur Verfügung stellen werden.

Peter Glüsen machte deutlich, dass der Haushalt zwar knapp, aber ausgeglichen sei. Die KassenprüferInnen waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis ihrer Prüfung. Der Vorstand wurde von den Teilnehmenden einstimmig entlastet.

Anschließend wurden die Mitglieder benannt, die 25 Jahre dem Verein die Treue gehalten haben. Leider war keiner davon anwesend, aber der Vorstand wird jeden einzelnen besuchen und eine Blume nebst Urkunde überreichen.

Nach den wertschätzenden Wortbeiträgen wurde gewählt: Alle bisherigen Vorstandsmitglieder stellten sich wieder zur Wahl, wobei Jürgen Hennies (Schriftführer) und Irmtraud Kamp
(2. Vorsitzende) ihre Aufgaben tauschten. Die Wahl fiel jeweils einstimmig aus.


Bildquelle: Silke Baldewein-Schulze

Am 1. Septemberwochenende findet nach zweijähriger Pause ein Fortbildungswochenende für aktive Mitglieder in Hildesheim statt. Und in der Welthospizwoche im Oktober ist auch wieder einiges geplant.

Nach der Versammlung blieben noch viele bei einem Getränk und einer Bratwurst zu einem gemütlichen Ausklang beisammen.




<