<
7 / 85
>
 
07.11.2023

Wochenende der Ehrenamtlichen in Springe 

Kommunikation ohne Worte – KoW -  stand im Fokus für unser Wochenende. Die große Beteiligung zeigte bereits im Vorfeld, wie hoch das Interesse für dieses Thema ist. 
 

Mit der Heimvolkshochschule Springe hatte unser Vorstand eine ideale Tagungsstätte gewählt. Gut zu erreichen, freundliche Räume und Gästezimmer, leckeres Essen, netter Service, tolle Lage. Noch dazu richtiges Sommerwetter und für abends ein hauseigenes gemütliches Bistro mit Außenplätzen. Silke Baldewein-Schulze und Monika Cordes-Salm als Organisatorinnen des Wochenendes hatten damit nicht nur thematisch für alles gesorgt.

So starteten wir 25 Teilnehmenden am Freitag ganz entspannt mit Vorstellungsrunde und Informationen des Vorstands sowie einer Heranführung zum Thema. Abends trafen sich alle auf der Terrasse des Bistros zum Klönschnack. Gut versorgt vom Wirt Olli. Der machte sich einen Spaß daraus, die neu Hinzukommenden direkt namentlich anzusprechen. Tja, wer lesen kann …. – fast alle von uns trugen ja noch unsere Namensschilder.



Bildquelle: Gaby Glüsen


Samstag ging es ans „Eingemachte“. Unsere zwei Trainerinnen Gabriele Werden und Gerlinde Coch führten ins Thema und gaben uns wertvolle Inhalte weiter. Vieles haben wir gelernt, wurde uns nähergebracht. So z. B., dass die verbale Kommunikation nur 7 – 11 % ausmacht. Der Großteil liegt auf der nonverbalen und paraverbalen Kommunikation. Letztere umfasst u.a. die Stimmlage, das Sprechtempo, den Tonfall, die Lautstärke.

Intensive Seminararbeit, das war unser Samstag. Gut, nicht ganz. Abends gab es zum Ausgleich noch ein bisschen Bewegung auf der hauseigenen Kegelbahn. Brainstorming über mögliche Aktionen schlossen sich an. Dabei kamen kreative Ideen auf, von denen die eine oder andere ja mal verwirklicht wird. 

Sonntagvormittag drehte sich nochmal alles um unseren Verein. Zum Ausklang waren wir alle noch kreativ tätig: mit Veenharfe, Sansula, basteln oder ein Bild zeichnen.




Bildquelle: Gaby Glüsen

Bildquelle: Gaby Glüsen


Bewusst ist uns allen nach diesem Wochenende:

• Wir wissen nur einen Bruchteil über KoW. Das Thema ist so komplex, dass wir weiter daran arbeiten möchten.

• In unserem Verein wird Gemeinschaft und Miteinander gelebt. Dadurch können wir so viele Projekte erfolgreich durchführen.



<